Freitag, 15. August 2008

Lehrbuch für Internetjournalisten von gestern


[Podcast] Das Lehrbuch „Internetjournalismus“ von Klaus Meier ist ein Standardwerk – nur leider lässt eine Neuaflage auf sich warten..
Eine Rezension.







Text:

Internetjournalismus

Man stelle sich vor: ein Journalist, Anfang 40, gute Stellung bei einer regionalen Zeitung. Die Ansage: wir gehen jetzt online! Der Auftrag: bilde dich mal weiter.

Der Journalist steht vor einem Problem: für eine Weiterbildung ist keine Zeit. Also ein Buch. Aber welches?

Ein Standardwerk: Internetjournalismus von Klaus Meier. Klaus Meier ist Professor für Journalistik in Darmstadt.

Das Lehrbuch behandelt recht ausführlich Themen wie „Die Internetredaktion“, „Rechtliche Aspekte“ oder “Recherchepraxis“. Leider ist die aktuelle Ausgabe von 2002. Das ist für das Internet einfach zu alt. Viele Inhalte sind überholt oder mittlerweile schlichtweg falsch. Schade, dass es so lange keine Neuauflage gab, denn Klaus Meier ist gut. Die Erstauflage von „Internetjournalismus“ galt 1998 als Durchbruch. Damals war es das erste seiner Art.

Was aber sollte unser Journalist tun? Ganz einfach: ins Internet gehen! Es gibt eine Fülle an Blogs, die sich genau mit dem Thema Internet- oder Onlinejournalismus beschäftigen. Die Inhalte sind aktuell und man kann sogar nachfragen, wenn man etwas nicht versteht. Dafür gibt es Foren. Unsere Empfehlung: www.onlinejournalismus.de.


Keine Kommentare: